Gusella
Montag — ein Miniaturroman, Bildband und Roman, limitiert

Montag — ein Miniaturroman, Bildband und Roman, limitiert

120 EUR
MONTAG

›Montag‹ von dem avantgardistischen jiddischen Autor Moyshe Kulbak aus dem Jahr 1926, erzählt von dem jungen Intellektuellen Mordkhe Markus, der zurückgezogen und in aller Einsamkeit lebt. Als die Revolution ausbricht, verschreibt er sich ganz der Passivität. Denn für ihn bedeutet wahre Freiheit, loszulassen. Dennoch wird er zu einer treibenden Kraft der Geschehnisse.
Kulbak zeichnet ein düster, poetisches Bild der Welt, das über eine Infragestellung der Gesellschaft hinausgeht. Mit beklemmender Faszination macht ›Montag‹ deutlich, dass der Text heute ebenso aktuell ist, wie zur Zeit seiner Entstehung.
Auf Grundlage des Textes entstand der Bildband. Keine klassische Illustration, sondern Ausdruck künstlerischer Auseinandersetzung, als Reaktion und Reflexion in die Gegenwart wachsend. Beides im Kontext und jedes für sich, bieten Anregung und Stoff für Auseinandersetzung.

Bild- und Textband je 104 Seiten, magnetisch verbunden, Prägung und Einsatz, HANDGEBUNDEN, Hardcover Leinen, mit Schuber, limitierte Auflage von 16 Stück

//

›Montag‹ is a short novel written 1926 by the yiddish avant-garde author Moyshe Kulbak. It tells the story of the intellectual Mordkhe Markus, who lives withdrawn and in solitude. When the revolution starts, he commits himselves resolutely to the path of passivity. True freedom means to him to letting go , nonetheless he becomes one of the driving forces.
Kulbak reveals a dark poetic picture, that is more than a critical questioning of society. With oppressive fascination ›Montag‹ demonstrates its relevance to the present.
The pictorial was created based on the text. No classical illustration, but expression of artistic examination, reaction and reflection.
Both in relation and each for itself, offer impulses and material for examination, interaction and dispute.

ATTENTION: SHORT NOVEL IS TRANSLATED IN GERMAN (original was yiddish)